Suche

Zeit für eine Veränderung!


Wir vergessen oft die Kraft der Musik und wie sie tatsächlich die Welt verändern kann – mit so viel Kommerzialisierung in der Musikindustrie. Der neue Song "1 x 1" des in Namibia geborenen Musikers EES gibt uns diese Erkenntnis zurück und die Hoffnung, dass wir, wenn wir zusammenstehen und für das Gute kämpfen, etwas verändern können. Normalerweise macht er sehr kraftvolle Partysongs - kämpft aber seit Jahren für Gerechtigkeit gegen Nashornwilderei und illegalen Holzernte und macht mit seiner Musik auf diese sehr destruktiven Praktiken der gierigen Menschheit aufmerksam.

Der Anstieg der illegalen Holzernte findet weltweit statt und ist jetzt auch in Namibia stark zu spüren, da LKWs mit massiven Holzmengen aus dem Norden des Landes zum Hafen transportiert werden.

Ein erster sehr lauter Aufschrei der Öffentlichkeit in dieser Angelegenheit zwang die lokale Regierung zu einer Reaktion, aber es ist immer noch sehr unsicher, ob diese Reaktionen streng genug waren, um bei dem, was so viele Leute, den Neokolonismus nennen, aufzuhalten. Es ist sehr motivierend zu sehen, wie einer der führenden Künstler Namibias seine Plattform nutzt, um über diese Themen zu sprechen.

Seine einzigartige Stimme hat ihm mehrere Auszeichnungen in Afrika eingebracht, von MTV bis Channel O und sogar die afrikanische Grammy Kora-Nominierung für das beste Album des Kontinents. Jetzt trägt er seine Botschaft, Vibes und Energie mit seinem neuen kommenden Album "Game Changer" in die erste Welt, um der Musik mit diesem kraftvollen Song die Chance zu geben, die Welt wieder zu heilen.


Nicht nur der illegale Holzeinschlag ist in Namibia ein Thema, sondern auch die Wilderei des vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashorns im südlichen Afrika. Ein Massaker, das einfach nicht aufzuhören scheint – egal wie streng die neuen Gesetze sind und der Personenschutz dieser prächtigen Tiere erhöht wird. EES macht seit der Veröffentlichung seiner Marke Nam Flava Footwear auf die Wilderei der Nashörner aufmerksam – von denen jedes verkaufte Paar eine Spende an den Save the Rhino Trust Namibia geht und die Aufmerksamkeit über Social Media und Flyer in den Schuhkartons so zahlreich vorantreibt Die Länder der Ersten Welt sind sich der Situation der Nashornwilderei in Afrika nicht bewusst.

Der neue Song des Kwaito-Künstlers ist eine großartige Mischung aus modernen Klängen und einem Reggae-klingenden Rhythmus und Vibe. Eine schöne Mischung aus druckvollen Low-End-Synths und der rauen EES-Stimme: " 1 by 1, we make sure there's no more controlling us, 2 by 2 we will do what we need to win back trust, 3 by 3 is the way we restore dignity, and 4 by 4 is the power we put in - until we WIN" Das Musikvideo beginnt mit einer Luftaufnahme eines ausgetrockneten Wasserlochs, in dem ein kleiner Junge mit schwarzer Gesichtsmaske neben dem Schädel einer gehörnten Kuh sitzt und eine namibische Flagge hält.

Das ganze Video ist in einem Schwarz-Weiß-Filmlook und zeigt uns dramatische Real-Life-Videoaufnahmen von illegalem Holzeinschlag und Nashornwilderei. Mit vielen sehr tiefen und emotionalen Szenen von Kindern in den sozialen Medien und sogar mit einem AK-47-Maschinengewehr. Alle Symbole dafür, was in der Gesellschaft schief läuft.

Das Musikvideo endet mit einer kraftvollen Aussage von"IT'S TIME FOR CHANGE" und die Motivation, die Botschaft zu verbreiten, dass sich mehr über diese Situation bewusst sind, sodass sich tatsächlich Veränderungen entwickeln.


28 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen